Ärzte Zeitung, 17.06.2009

Pflegestützpunkte in Brandenburg nehmen Arbeit auf

POTSDAM/NEURUPPIN(ami). In Brandenburg haben die ersten Pflegestützpunkte den Betrieb aufgenommen. Nach dem Bundesmodellprojekt in Erkner wurde nun auch in Neuruppin ein Stützpunkt eröffnet. "Der Stützpunkt hat bereits jetzt eine Vorzeigefunktion für andere Standorte im Land", so Landesgesundheitsministerin Dagmar Ziegler (SPD).

Die Einrichtung wurde von der AOK und der IKK in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin geschaffen. Bis Ende 2009 soll in jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt in Brandenburg ein Stützpunkt entstehen. Für 14 dieser Zentren ist die AOK von den Verbänden der Pflegekassen als Errichtungsbeauftragte benannt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »