Ärzte Zeitung, 31.08.2009

Bessere Bedingungen für Pflegekräfte angemahnt

STUTTGART (mm). Familienfreundliche Arbeitsbedingungen und eine angemessene Bezahlung der Pflegekräfte sollten sichergestellt werden, da es immer schwieriger werde, qualifiziertes Personal zu finden.

Darauf hat der Verbandsdirektor der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft, Matthias Einwag, hingewiesen. Er warnte die Landesregierung zudem, die geplante Heimbaumindestverordnung nicht zu restriktiv zu gestalten.

Topics
Schlagworte
Pflege (4605)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »