Ärzte Zeitung online, 09.09.2009

Tanzstück "Pflegestufe IV" mit 20 Seniorinnen

LEIPZIG (dpa). Profi- und Amateurtänzer zwischen 20 und 84 Jahren stehen gemeinsam in einem Tanzstück über Altenpflege auf der Bühne. "Es geht um die Situation von Gebrechlichen, die bis zu ihrem Tod zu Hause gepflegt werden", sagte Choreografin Irina Pauls vom Leipziger Tanztheater am Dienstag.

Junge Tänzer spielen die Pflegebedürftigen und ihre Pfleger, 20 Seniorinnen aus einer Leipziger Tanzgruppe, den Gegenpart der "aktiven Alten". Am Freitag hat die Produktion "Pflegestufe IV" Premiere.

Das Thema Pflege sei politisch nicht gelöst, sagte die Choreografin. Mit dem Stück wolle sie ihre Sicht auf die künftige Situation darstellen - aber in zugespitzter Form. Auch der Name der Produktion deutet darauf hin: Die Pflegestufe IV gibt es in der Realität nicht, die höchste Stufe ist die III.

Internet: www.leipzigertanztheater.de

Topics
Schlagworte
Pflege (4528)
Panorama (30169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »