Ärzte Zeitung, 10.09.2009

Pflegestützpunkte werden im Südwesten gebündelt

STUTTGART (fst). In Baden-Württemberg haben Pflege- und Krankenkassen gemeinsam mit den Kommunalen Landesverbänden den Verein "Landesarbeitsgemeinschaft Pflegestützpunkte" gestartet. Dort soll die Beratung über pflegerische, medizinische und soziale Leistungen unter einem Dach gebündelt werden.

Dadurch könnten Doppelstrukturen vermieden werden, teilte das Landessozialministerium am Donnerstag mit. Aufgabe der Landesarbeitsgemeinschaft wird es sein, über die Trägerschaft von Pflegestützpunkten in den Stadt- und Landkreisen entscheiden. 50 dieser Stützpunkte sind im Südwesten geplant.

Topics
Schlagworte
Pflege (4656)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »