Ärzte Zeitung, 23.09.2009

14 000 neue Stellen für Betreuung von Dementen

BERLIN (ble). Die privaten Betreiber von Pflegeheimen und -diensten sehen die Pflegeversicherung auf gutem Kurs. Die mit der Pflegereform 2008 eingeführten Leistungsverbesserungen kämen bei den Menschen an, so der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste BPA.

So seien inzwischen 14 000 neue Stellen für die Betreuung demenziell erkrankter Pflegebedürftiger geschaffen worden. Auch die neuen Möglichkeiten bei der Tages- und Nachtpflege würden stark nachgefragt. Allerdings wüssten viele Pflegebedürftige und Angehörige noch zu wenig von den neuen Angeboten.

Topics
Schlagworte
Pflege (4524)
Demenz (1838)
Organisationen
BPA (32)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »