Ärzte Zeitung online, 05.10.2009

Kritik an Noten für Pflegeheime

SAARBRÜCKEN (dpa). Wenige Wochen vor der bundesweit geplanten Veröffentlichung erster Prüfergebnisse für Pflegeheime gibt es scharfe Kritik an dem Notensystem. Auch Pflegeeinrichtungen mit teils gravierenden Mängeln bekämen zu gute Noten, sagte der Geschäftsführer des Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) im Saarland, Jochen Messer.

"Das ist für mich eine dramatische Situation, ein krasser Widerspruch zwischen dem, was unsere Fachkräfte vorfinden und dem, was die Noten widerspiegeln", sagte Messer im ARD-Magazin "Report Mainz". Er forderte eine rasche Veränderung des Systems.

Die Prüfer des MDK könnten etwa bei verschiedenen Kriterien nur 0 oder 10 Punkte vergeben. Wenn dann ein Mittelwert gebildet werde, erhielten auch Heime mit Mängeln noch immer Noten, die den Eindruck erweckten, es sei alles in Ordnung, sagte Messer der Deutschen Presse-Agentur dpa. "Die tatsächliche Pflegequalität wird durch die Transparenzkriterien eindeutig verschleiert", sagte der rheinland- pfälzische MDK-Verwaltungsrat Andreas Peifer. "Aus unserer Sicht stellt dies eine große Volksverdummung dar."

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »