Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 02.11.2009

Jeder Zehnte legt Betreuer im Pflegefall fest

BAIERBRUNN (dpa). Jeder zehnte Deutsche hat bereits festgelegt, wer ihn im Krankheits- oder Pflegefall betreuen soll. Diese konkrete Person soll demnach vom Vormundschaftsgericht als Betreuer eingesetzt werden, wenn die Betroffenen einmal selbst wichtige Angelegenheiten nicht mehr regeln können.

Wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens GfK im Auftrag des Apothekenmagazins "Senioren Ratgeber" ergab, hat jeder 13. Bundesbürger (7,7 Prozent) in einer Betreuungsverfügung auch bestimmt, wer keinesfalls einmal die Verantwortung für ihn übernehmen soll. Insgesamt haben 12,5 Prozent und damit jeder achte Deutsche eine entsprechende Verfügung verfasst.

In die repräsentative Umfrage hatte das Nürnberger Marktforschungsunternehmen GfK 1973 Männern und Frauen ab 14 Jahren einbezogen, darunter 247 Menschen, die eine Betreuungsverfügung haben.

Topics
Schlagworte
Pflege (4715)
Organisationen
GfK (182)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »