Ärzte Zeitung online, 04.01.2010

Oranienburg setzt auf weitere Pflegestützpunkte

BERLIN (inh). Mit dem Pflegestützpunkt Oranienburg wurde vor kurzem der siebente Stützpunkt in Brandenburg eröffnet. Das teilt das Brandenburger Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie mit. Träger ist neben der AOK Brandenburg und der DAK-Berlin-Brandenburg der Kreis Oberhavel.

Pflegestützpunkte gibt es bereits in Erkner, Neuruppin, Eisenhüttenstadt, Werder, Lübben und Schwedt. In Senftenberg und Potsdam sollen Anfang dieses Jahres zwei weitere Angebote hinzukommen. Brandenburgs Sozialminister Günter Baaske schreibt dem weiteren Ausbau von Pflegestützpunkten eine Schlüsselrolle bei der Stärkung der häuslichen Pflege und der konsequenten Umsetzung des Grundsatzes "ambulant vor stationär" zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »