Ärzte Zeitung online, 18.12.2009

Kriterien für Pflegeheim-Noten bald auf Prüfstand

BERLIN (dpa). Die neuen Pflegenoten für Heime und ambulante Dienste sollen schon kurz nach dem Start überprüft werden. Dies soll auf einem Expertentreffen im Februar geschehen, sagte der Sprecher des Spitzenverbands der Gesetzlichen Krankenversicherung, Florian Lanz, am Freitag.

Die Fachleute werden nach seinen Worten darüber befinden, "ob die Systematik der Pflegenoten eventuell auch kurzfristig nachjustiert werden muss oder nicht".

Bei der Entscheidung für oder gegen ein Pflegeheim seien die Pflegenoten eine wichtige Entscheidungshilfe. "Deshalb ist es uns wichtig, die Systematik der Pflegenoten bereits nach wenigen Monaten gemeinsam mit Experten einer ersten Praxis-Bewertung zu unterziehen", sagte Lanz der dpa. Damit bestätigte er im Wesentlichen einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus".

Anfang Dezember hatten die Kassen erste Noten für Heime verteilt. Prüfer der Medizinischen Dienste in einzelnen Ländern hatten moniert, schlechte Pflege sei mit Durchschnittsnoten von 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft) nicht immer erkennbar. Die Kritik lautete, dass manche Heime zu gut abschneiden, weil Pflegemängel durch gute Werte etwa fürs Essen wettgemacht werden.

Lesen Sie dazu auch:
Erste Pflegezeugnisse stehen im Internet
Hospizstiftung nennt Pflegenoten "geschönt"
Pflegenoten weiter im Kreuzfeuer der Kritik

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »