Ärzte Zeitung, 22.01.2010

SPD geißelt Pflegepläne von Union und FDP

BERLIN (hom). Scharfe Kritik an den Pflegeplänen der Bundesregierung hat die SPD-Pflegeexpertin Hilde Mattheis geübt. Union und FDP planten den "Angriff auf eine bislang erfolgreiche Säule des Sozialversicherungssystems und auf die Solidarität in unserer Gesellschaft", sagte Mattheis in Berlin.

Es sei falsch, die Umlagefinanzierung auszuhöhlen und eine "Individualisierung des Lebensrisikos Pflegebedürftigkeit" zu betreiben. Die Koalition will das Umlageverfahren in der Pflegeversicherung um eine Kapitaldeckung ergänzen. Mattheis erklärte dazu, wer so plane, habe aus der aktuellen Finanzkrise nichts gelernt.

Topics
Schlagworte
Pflege (4599)
Personen
Hilde Mattheis (113)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »