Ärzte Zeitung, 09.02.2010

Sozialsenatorin will Pflegetag für pflegende Angehörige

BREMEN (cben). Bremens Sozialsenatorin Ingelore Rosenkötter (SPD) fordert für pflegende Angehörige Pflegetage wie bei kranken Kindern.

"Pflege darf nicht noch mehr von den privaten Möglichkeiten abhängen. Hier müssen die Sozialversicherung, die Betriebe und die betroffenen Arbeitnehmer zusammenwirken", sagte Rosenkötter zu dem Vorschlag von Bundesfamilienministerin Kristina Köhler (CDU), wonach Teilzeitregelungen zur Pflege von Angehörigen mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag verabredet werden sollen.

Danach sollen Pflegende beispielsweise nur zu 50 Prozent arbeiten, aber weiter ein Einkommen von 70 Prozent bekommen. Die Differenz von 20 Prozentpunkten soll dann zu einem späteren Zeitpunkt nachgearbeitet werden.

Der Vorschlag sei nicht ausreichend, kritisierte die Senatorin. "Wir brauchen endlich Pflegetage - vergleichbar mit den Tagen zur Betreuung eines kranken Kindes. Außerdem können es sich nur gut verdienende Arbeitnehmer leisten, auf einen Teil ihres Gehalts zu verzichten. Hier müssen auch unbedingt die Pflegekassen mit ins Boot, damit ein solches Modell allen Menschen etwas bringt."

Topics
Schlagworte
Pflege (4593)
Personen
Ingelore Rosenkötter (26)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »