Ärzte Zeitung, 08.02.2010

Pflegeheimvertrag der GEK gilt auch für Barmer GEK

MÜNCHEN (sto). Im Oktober vergangenen Jahres hatten die Gmünder Ersatzkasse (GEK) und die KV Bayerns einen Pflegeheimvertrag geschlossen, der die Betreuung von Heimbewohnern durch Geriatrische Praxisverbünde sicherstellen soll.

Im Zuge der Fusion mit der Barmer Ersatzkasse wurde jetzt vereinbart, dass der Vertrag nun für alle Mitglieder der fusionierten Kasse gilt, teilten KVB und die Barmer GEK mit.

Der Pflegeheimvertrag sieht vor, dass Haus- und Fachärzte gemeinsam ihre Patienten in Pflegeheimen betreuen und dabei durch einen regelmäßigen Visitendienst und durch Bereitschaftsdienste garantieren, dass die Heimbewohner stets gut versorgt sind. Zudem verpflichten sich die teilnehmenden Hausärzte, spezielle Fortbildungen zu absolvieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »