Ärzte Zeitung, 04.03.2010

Sozialverband kritisiert Pläne für Pflegeauszeit

BERLIN (hom). Die Pläne von Familienministerin Kristina Schröder (CDU) für eine Ausweitung der Pflegezeit sind beim Sozialverband VdK auf Kritik gestoßen.

Die finanzielle Absicherung der pflegenden Angehörigen sei nicht garantiert, wenn sie auf 25 Prozent des Lohns verzichten sollten, sagte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher der "Rheinischen Post". In der Regel handele es sich um Frauen in schlecht bezahlten Jobs, die Angehörige pflegen würden.

Familieministerin Schröder hatte angekündigt, einen Rechtsanspruch auf eine zweijährige Pflegezeit für Berufstätige einführen zu wollen (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »