Ärzte Zeitung, 11.03.2010

Ein-Euro-Jobs keine Lösung in der Pflege

BERLIN (HL). Der Deutsche Pflegerat sieht Langzeitarbeitslosigkeit nicht als ein grundsätzliches Hindernis, dass die davon betroffenen Menschen nicht auch in der Pflege arbeiten könnten. Kritisch beurteilt er aber den Vorstoß der nordrhein-westfälischen SPD-Vorsitzendenden Hannelore Kraft, in der Pflege Ein-Euro-Jobs zu schaffen und damit Engpässe zu beseitigen.

Wesentlich sei eine hinreichende Zahl ausreichend hoch qualifizierter Fachkräfte. Hier werde jedoch die Heranbildung von Nachwuchs vernachlässigt, kritisiert Franz Wagner, Vizepräsident des Deutschen Pflegerates.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »