Ärzte Zeitung, 06.04.2010

Unabhängige Experten sollen Pflegenoten prüfen

BERLIN (chb). Das System der Pflegenoten soll kurzfristig nachgebessert werden. Dafür haben sich die Pflegekassen ausgesprochen. Ihr Vorschlag: Eine unabhängige Einrichtung soll wissenschaftlich fundiert und ergebnisoffen das bisherige, oft umstrittene Benotungssystem evaluieren. Kritik am bisherigen System entzündete sich vor allem daran, dass zum Beispiel wichtige pflegerische Kriterien, wie etwa eine gute Dekubitusprophylaxe, weniger stark berücksichtigt wurden als ein gut lesbarer Speiseplan (wir berichteten).

Das hatte bei vielen der insgesamt 22 000 ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen zu großem Unmut geführt. Bei aller Kritik halten es die Verbände der Pflegekassen weiter für dringend erforderlich, die Pflegeeinrichtungen mit einer Gesamtnote zu bewerten. Nur so sei ein schneller Vergleich zwischen den Einrichtungen möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »