Ärzte Zeitung, 12.07.2010

Erneut Forderung nach einer Pflege-Kammer

BERLIN/MÜNCHEN (hom). Pflegeverbände haben erneut die Einrichtung einer Pflegekammer gefordert. Der Geschäftsführer des Deutschen Pflegeverbands (DPV), Rolf Höfert, sagte nach einem Gespräch mit Bayerns Gesundheitsminister Markus Söder (CSU), rechtliche Bedenken gegen die Einführung einer Berufskammer für professionell Pflegende seien durch mehrere Gutachten widerlegt. Gegner wenden ein, eine Berufskammer sei nur Selbstständigen vorbehalten. Höfert betonte, zentrale Aufgaben einer Kammer lägen in der Qualitätssicherung, der Registrierung beruflich Pflegender sowie dem Schutz der Bevölkerung vor unqualifizierter Pflege.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »