Ärzte Zeitung online, 02.08.2010

Verband: Hohe Belastung macht Pflegende krank

BERLIN (hom). Berufsvertreter der Pflege schlagen Alarm. Grund ist eine wachsende Zahl von Krankheitsausfällen des Pflegepersonals. Dies wiederum sei "eine Folge der kontinuierlich hohen körperlichen und psychischen Belastung im Pflegeberuf", sagte Johanna Knüppel vom Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) in Berlin.

Die Expertin verwies in diesem Zusammenhang auf aktuelle Krankheitsdaten der Krankenkassen. Danach rangierten Pflegekräfte häufig an der Spitze der Krankentage-Statistiken. In einigen Bundesländern habe die Anzahl der krankheitsbedingten Fehltage mehr als das Doppelte des Durchschnitts aller Arbeitnehmer betragen.

Die Statistiken seien ein "weiteres Indiz" für die untragbaren Arbeitsbedingungen in vielen Kliniken und Heimen, so Knüppel. Immer weniger Pflegekräfte müssten sich in immer kürzerer Zeit um immer mehr, teilweise sehr schwer erkrankte Patienten kümmern, so die Expertin weiter.

Ursächlich dafür sei vor allem der "ungezügelte Abbau" von Pflegestellen" in Kliniken und der nicht ausreichenden Stellenzuwachs in den Pflegeheimen. Der Bundesregierung warf Knüppel vor, das Problem zu ignorieren.

Topics
Schlagworte
Pflege (4656)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »