Ärzte Zeitung, 14.09.2010

Demenzpatienten besser versorgen!

BERLIN (fuh). Experten aus Gesundheitpolitik und Wissenschaft sehen dringend Handlungsbedarf mit Blick auf die steigende Zahl von Demenzpatienten. Das hat eine gestern in Berlin vorgestellte repräsentative Befragung unter 115 Experten aus Gesundheit und Wissenschaft ergeben, die das Institut Allensbach im Auftrag des vfa realisiert hat. Danach fordern 86 Prozent der Befragten, Angehörige von Demenzpatienten besser zu unterstützen. 60 Prozent betonen die Notwendigkeit, auch verstärkt in die Entwicklung neuer Medikamente zu investieren, die Demenz verhindern oder das Fortschreiten verzögern.

Topics
Schlagworte
Pflege (4596)
Demenz (1849)
Krankheiten
Demenz (2967)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »