Ärzte Zeitung, 11.10.2010

Experte fordert rasch neuen Pflegebegriff

BERLIN (hom). Der Deutsche Pflegeverband (DPV) hat Union und FDP davor gewarnt, die im Koalitionsvertrag angekündigte Überarbeitung des geltenden Pflegebedürftigkeitsbegriffs auf die lange Bank zu schieben. "Der neue Pflegebegriff muss rasch kommen -Vorschläge dazu liegen seit Januar 2009 auf dem Tisch", sagte DPV-Geschäftsführer Rolf Höfert der "Ärzte Zeitung".

Dass ein erweiterter Pflegebegriff bei wirklicher Bedarfseinschätzung mit Mehrkosten einhergehe, sei "logisch", so Höfert. Die Gesellschaft stehe jetzt vor der Frage, was ihr gute Pflege wert sei, sagte der Pflegeexperte.

Topics
Schlagworte
Pflege (4653)
Personen
Rolf Höfert (55)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »