Ärzte Zeitung, 11.12.2010

Innovationspreis für ambulantes Pflegekonzept

In Bremen gehen die ambulanten Pflegedienste ganz neue Wege bei der Betreuung von alleinstehenden Menschen: Sie wollen ihnen ein selbständiges Leben ermöglichen. Nun ist das Bremer Gesundheitsprojekt "saluto" ausgezeichnet worden.

BREMEN (cben). Mit dem "Häusliche Pflege Innovations Preis 2010" ist das Bremer Gesundheitsprojekt "saluto" geehrt worden. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung der Fachzeitschrift "Häusliche Pflege" geht alljährlich an innovative Managementideen ambulanter Pflegedienste und wurde in Köln überreicht.

"Saluto" unterstützt mit einem wohnortnahen Gesundheitsservice ältere und alleinstehende Menschen, um ihnen ein sicheres und selbständiges Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen. Dazu haben die ambulanten Pflegedienste Bremer Pflegedienst und vacances eigens die "mein zuhause GmbH" gegründet.

Das Unternehmen entwickelte ein Versorgungsangebot für die älteren Mieter der kommunalen Wohnungsgesellschaft Bremens, "Gewoba". Es umfasst außer der häuslichen Gesundheitspflege viele weitere Serviceleistungen: Ein Sozialpädagoge und eine Pflegewirtin beraten in Fragen der Gesundheit oder organisieren Klinikaufenthalte.

Sie unterstützen bei Anträgen für Gesundheitsleistungen und vermitteln soziale und hauswirtschaftliche Hilfen, teilte die Mein Zuhause GmbH mit. Für diese Leistungen steht ein Netz aus Dienstleistern, Ärzten und Apotheken sowie des Bremer Klinikverbundes Gesundheit Nord bereit.

Info: www.mein-zuhause.info

Topics
Schlagworte
Pflege (4607)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »