Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 13.12.2010

Sachsen setzt auf Alltagsbegleiter für Pflegebedürftige

DRESDEN (tt). Sachsen setzt bei der Betreuung Pflegebedürftiger künftig verstärkt auf ehrenamtliche sogenannte Alltagsbegleiter. Sie unterstützen ältere Menschen beim Einkauf, bei Arztbesuchen und im Haushalt. 34 Projektträger werden demnächst Zuwendungsbescheide bekommen, teilte das sächsische Sozialministerium mit.

Den ersten Bescheid von Ministerin Christine Clauß (CDU) erhielt die Gemeinde Schönfeld für das Projekt "Seniorenbegleitung in der Verwaltungsgemeinschaft Schönfeld".

"Wir fördern Kleinvorhaben, die Menschen für eine ehrenamtliche Alltagsbegleitung älterer Menschen gewinnen", so die Ministerin. Die Regierung wolle auf wachsenden Betreuungsbedarf "außerhalb der Großstädte" reagieren.

Topics
Schlagworte
Pflege (4715)
Personen
Christine Clauß (90)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »