Ärzte Zeitung, 09.01.2011

Verband fordert frühere Rente für Pflegekräfte

BERLIN (hom). Verbände haben sich für Ausnahmeregelungen bei der Rente mit 67 für Pflegekräfte ausgesprochen.

"Angesichts der hohen physischen und psychischen Belastungen in den Pflegeberufen ist es unrealistisch zu erwarten, dass Pflegekräfte nach vielen Jahren Tätigkeit in der direkten Klientenversorgung das gesetzliche Rentenalter erreichen können", sagte der Bundesgeschäftsführer des Berufsverbands für Pflegeberufe DBfK, Franz Wagner.

Pflegekräfte dürften nicht nach einem langen Arbeitsleben in Altersarmut enden, weil sie wegen berufsbedingter Erkrankung Frührente beantragen und Abschläge hinnehmen müssen, so Wagner.

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)
Personen
Franz Wagner (38)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »