Ärzte Zeitung, 09.01.2011

Verband fordert frühere Rente für Pflegekräfte

BERLIN (hom). Verbände haben sich für Ausnahmeregelungen bei der Rente mit 67 für Pflegekräfte ausgesprochen.

"Angesichts der hohen physischen und psychischen Belastungen in den Pflegeberufen ist es unrealistisch zu erwarten, dass Pflegekräfte nach vielen Jahren Tätigkeit in der direkten Klientenversorgung das gesetzliche Rentenalter erreichen können", sagte der Bundesgeschäftsführer des Berufsverbands für Pflegeberufe DBfK, Franz Wagner.

Pflegekräfte dürften nicht nach einem langen Arbeitsleben in Altersarmut enden, weil sie wegen berufsbedingter Erkrankung Frührente beantragen und Abschläge hinnehmen müssen, so Wagner.

Topics
Schlagworte
Pflege (4656)
Personen
Franz Wagner (38)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »