Ärzte Zeitung, 27.01.2011

Zwei Verbände lehnen Pflege-TÜV weiter ab

BERLIN (hom). Der Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe (VDAB) und der Arbeitgeber- und Berufsverband Privater Pflege (ABVP) haben Vorwürfe zurückgewiesen, sie seien schuld am Scheitern der Verhandlungen über eine Neugestaltung des "Pflege-TÜV" für Heime und Pflegedienste.

"Das Gegenteil ist der Fall", erklärte VDAB-Chef Thomas Knieling. Die Verbände hätten Schlimmeres für Patienten und Einrichtungen verhindert. Das System der Pflegenoten sei "untauglich".

Die Koalition will den Pflege-TÜV bis Sommer nachbessern. Die Verhandlungen der Selbstverwaltung darüber waren gescheitert (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »