Ärzte Zeitung, 03.02.2011

SPD: Koalitionspläne zu Pflege-TÜV unzureichend

BERLIN (dpa). Die SPD hat die Koalitionspläne für eine Verschärfung des Pflege-TÜV als unzureichend kritisiert.

Danach soll per Gesetz im Sommer eine Schiedsstelle eingerichtet werden, die Streit binnen drei Monaten mit Mehrheit klärt. Die SPD-Gesundheitspolitikerin Carola Reimann erwartet bei diesem Verfahren eine Hängepartie.

"Man weiß nicht, was bei der Schiedsstelle herauskommt." Sie mahnte schnelle Lösungen an. "Das ist dringend, weil sich die Angehörigen ein Bild machen können müssen über die Qualität einer Einrichtung." Prüfkriterien sollte das Ministerium notfalls selbst festlegen.

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)
Personen
Carola Reimann (239)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »