Ärzte Zeitung, 24.02.2011

Beske-Institut: Bedarf an Heimplätzen steigt

BERLIN (eb). Nach Ansicht des Instituts für Gesundheits-System-Forschung (IGSF) wird sich der Bedarf an Pflegeheimplätzen bis 2050 auf mehr als 1,5 Millionen verdoppeln.

Schließlich sei in den Stadtstaaten bereits heute jeder zweite Haushalt ein Einpersonenhaushalt, sagte der Ökonom Professor Fritz Beske vom IGSF am Donnerstag in Berlin.

2025 rechnet er mit rund 55 Prozent. Damit sinke die Möglichkeit zur häuslichen Pflege. Das habe erhebliche Auswirkungen auf die Finanzierung der Pflege, so Beske. Darüber hinaus drohe ein erheblicher Fachkräftemangel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »