Ärzte Zeitung, 31.03.2011

Hessen: 21 Prozent mehr Pflegebedürftige binnen acht Jahren

FRANKFURT/MAIN (ine). Die Zahl der Pflegebedürftigen ist in Hessen in den vergangenen acht Jahren um 21 Prozent gestiegen. Wie die DAK mitteilt, waren im Jahr 2009 etwa 187.000 Menschen in Hessen auf Pflege angewiesen, 2003 waren es noch 155.000.

Hessen liegt damit im Vergleich der Bundesländer über dem durchschnittlichen Anstieg von 13 Prozent. Auch in Hessen sei der Personalmangel in Alten- und Pflegeheimen ein großes Problem, betont die Kasse.

75 Prozent der Pflegebedürftigen würden zuhause versorgt, viele Angehörige seien überlastet.

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)
Krankenkassen (16602)
Organisationen
DAK (1508)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »