Ärzte Zeitung, 29.04.2011

Pflegerat fürchtet um einen Reformkonsens

BONN (eb). Enttäuscht hat der Deutsche Pflegerat (DPR) die Eckpunkte der Unionsfraktion zur Pflegereform kommentiert. Diese gingen beim Pflegebedürftigkeitsbegriff sogar hinter den Koalitionsvertrag zurück, sagt Franz Wagner, Vizepräsident des DPR.

Der Verband fürchtet, dass es "keine gemeinsame Basis in der Regierungskoalition (...) für eine zumindest mittelfristig tragfähige Reform gibt".

Der DPR hält es für sinnvoll, das österreichische Modell im Umgang mit illegalen Pflegehilfen im Haushalt zu prüfen. Unklar bleibe in den Eckpunkten, wie eine Übernahme des Modells in Deutschland aussehen könnte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »