Ärzte Zeitung, 18.07.2011

Angebot zur Pflegepause wird kaum nachgefragt

STUTTGART (fst). Das Angebot für pflegende Angehörige zur "Pflegepause" wird kaum genutzt. Darauf hat die AOK Baden-Württemberg aufmerksam gemacht.

Über 250.000 Menschen im Südwesten pflegen ihre Angehörigen selbst, doch nur 18.000 AOK-Versicherte haben im vergangenen Jahr die sogenannte Verhinderungspflege in Anspruch genommen.

Dabei kann einmal jährlich für bis zu vier Wochen die Pflege von einer Ersatzkraft übernommen werden, damit Angehörige sich erholen können. Jedem Pflegebedürftigen stünden bis zu 1510 Euro pro Jahr zu. Offenbar sei das Angebot noch zu wenig bekannt, so die AOK.

Topics
Schlagworte
Pflege (4656)
Krankenkassen (16464)
Organisationen
AOK (7021)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »