Ärzte Zeitung online, 25.10.2011

Ambulante Pflege vor allem im Osten gefragt

BERLIN (dpa). Aktuell werden mehr als zwei Drittel der 2,3 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland zu Hause versorgt - die Mehrzahl von ihnen durch Angehörige.

Weniger als ein Viertel der Pflegebedürftigen beschäftigt zumindest für einen Teil der Pflegearbeiten einen ambulanten Dienst.

Hingegen werden rund 30 Prozent der Betroffenen in einem Pflegeheim versorgt, wie eine Auswertung der aktuellen Pflegestatistik durch dpa-RegioData zeigt.

Der Anteil der ausschließlich privaten Pflege in Deutschland liegt je nach Region bei bis zu 69 Prozent, wie beispielsweise im Landkreis Südwestpfalz.

Relativ gering ist er hingegen in Landshut, wo nur 27 Prozent der Pflegebedürftigen allein von Angehörigen unterstützt werden.

Die kreisfreie Stadt in Bayern zählt neben dem baden-württembergischen Baden-Baden zu den einzigen beiden Städten, in denen mehr Menschen in Heimen als zu Hause gepflegt werden.

Topics
Schlagworte
Pflege (4653)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »