Ärzte Zeitung, 27.10.2011

Mehr Pflegebedürftige im Südwesten

STUTTGART (mm). Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Baden-Württemberg hat nach Angaben des Landtag-Sozialausschusses von 210.837 im Jahr 1999 auf 246.038 im Jahr 2009 zugenommen.

Das bedeutet, dass mittlerweile 2,3 Prozent der rund 10,7 Millionen Einwohner des Landes pflegebedürftig sind.

"Der Anstieg ist vor allem durch die zunehmende Alterung der Bevölkerung bedingt", erklärte die Vorsitzende des Gremiums, die Grünen-Abgeordnete Bärbl Mielich.

Danach werden knapp zwei Drittel der Pflegebedürftigen zu Hause durch Angehörige oder von ambulanten Diensten versorgt. Ein Drittel lebt in vollstationären Einrichtungen.

Topics
Schlagworte
Pflege (4657)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »