Ärzte Zeitung online, 02.11.2011

Personalschlüssel in der Pflege regional sehr unterschiedlich

DRESDEN (dpa). Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat bundeseinheitliche Personalschlüssel in der Pflege gefordert.

Derzeit würden Pflegebedürftige in einigen Bundesländern benachteiligt, da sie dort weniger Zuwendung erhielten als in anderen Regionen, teilte der Verband am Mittwoch in Dresden mit.

Während etwa in Baden-Württemberg auf 100 Pflegebedürftige 41,5 Stellen für Pflegepersonal kämen, seien es in Sachsen nur 35. Am schlechtesten ausgestattet sei Mecklenburg-Vorpommern mit 31,7 Stellen.

Kein Personalschlüssel im Pfleversicherungsgesetz festgelegt

Der Grund dafür: Im bundesweit geltenden Pflegeversicherungsgesetz ist kein Personalschlüssel festgelegt.

"Dieser wird wegen des föderalen Prinzips vor Ort ausgehandelt - zwischen den Pflegekassen und den Einrichtungen", sagte Thomas Neumann, Sprecher des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Sachsen. "Da sollte der Bund gegensteuern und das Gesetz weiterentwickeln."

Schlusslicht Mecklenburg-Vorpommern

Einer Erhebung des Verbands zufolge erhalten Pflegebedürftige in sächsischen Heimen täglich rund 92 Minuten Pflege, während es in Baden-Württemberg 109 Minuten sind.

Schlusslichter sind Schleswig-Holstein mit 90 und Mecklenburg-Vorpommern mit 83 Minuten.

Topics
Schlagworte
Pflege (4525)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »