Ärzte Zeitung, 03.11.2011

CDU-Generalsekretär für höhere Pflegebeiträge

BERLIN (eb/dpa). Die Pflegebeiträge steigen. Auf diesen Nenner lassen sich Äußerungen von CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe bringen.

Gröhe sagte der "Leipziger Volkszeitung", dass die Sicherung eines würdevollen Lebens für Hochbetagte teurer werde, je mehr Menschen ein hohes Alter erreichen.

Ohne höhere Beiträge seien bessere Leistungen nicht zu schaffen. Von einem Treffen von Spitzenpolitikern der Koalition am kommenden Sonntag verspricht sich Gröhe einen entscheidenden Schritt nach vorne. FDP, CDU und CSU haben aktuell unterschiedliche Vorstellungen zur Finanzierung der Pflege.

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)
Personen
Hermann Gröhe (967)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »