Ärzte Zeitung, 17.11.2011

Pflegeexperte Gohde stellt Mitarbeit in Frage

BERLIN (HL). Nach dem Kabinettsbeschluss zu Eckpunkten für die Pflegereform hat der Vorsitzende des Kuratoriums Deutsche Altenhilfe, Jürgen Gohde, seine Mitarbeit an der Ausarbeitung der Reform in Frage gestellt.

Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" hält er die Rahmenbedingungen für die Reform weiter für ungeklärt.

Vor allem geht es nun um die Konkretisierung des Pflegebegriffs. Dazu hatte bereits die Vorgänger-Regierung Neukonzeptionen entwickeln lassen.

Vom FDP-geführten Bundesgesundheitsministerium sind diese Vorarbeiten in den vergangenen zwei Jahren nicht genutzt worden.

Topics
Schlagworte
Pflege (4714)
Personen
Jürgen Gohde (34)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »