Ärzte Zeitung, 23.11.2011

Länder sollen bei Pflege Druck machen

KÖLN (iss). Die Bundesländer sollen der Pflegereform noch ihren Stempel aufdrücken und die Bedürfnisse der Patienten in den Fokus rücken.

Das sagte NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) bei der Jahreskonferenz der für Pflege zuständigen Landesminister in Leipzig.

Dort wollen die Minister Eckpunkte beschließen. "Die Länder müssen in Leipzig die richtige Antwort auf die kraftlos gebliebene Vorstellung der Bundesregierung geben."

Steffens kritisierte, dass die Regierung ausgerechnet im "Jahr der Pflege" den Dialog mit den Ländern verweigere.

Topics
Schlagworte
Pflege (4715)
Personen
Barbara Steffens (381)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »