Ärzte Zeitung, 24.11.2011

Sozialminister fordern mehr Einsatz bei Pflege

LEIPZIG (bee). Die Arbeits- und Sozialminister der Länder fordern vom Bund eine "zeitnahe Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes".

Auf ihrer Konferenz in Leipzig erklärten die Minister, dass auch die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf verbessert werden müsse.

Auf ein eigenes Pflegekonzept, das sich in den vergangenen Tagen andeutete, konnten sich die Ressortchefs nicht einigen.

 "Allerdings können wir festhalten, dass die wichtigen Themen der Zukunft konsensfähig sind", erklärte Sachsens Sozialministerin Christine Clauß (CDU). Turnusgemäß wechselt nun der Vorsitz der Konferenz an Niedersachsen.

Topics
Schlagworte
Pflege (4711)
Personen
Christine Clauß (90)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »