Ärzte Zeitung, 17.04.2012

Spanische Pfleger arbeiten an der Küste

PLÖN (di). Spanische Pflegefachkräfte tragen in norddeutschen Pflegeheimen zur Entlastung bei. Der private Träger Dana hat jüngst die ersten elf Fachkräfte aus dem südeuropäischen Land eingestellt.

Schleswig-Holsteins Landesgesundheitsminister Garg begrüßt das: "Arbeitnehmer anderer Länder sind hier willkommen."

Er verwies darauf, dass in Schleswig-Holstein ein hoher Bedarf an Pflegekräften besteht, während in Spanien hohe Jugendarbeitslosigkeit herrscht.

Einwände, dass damit Spanien die Fachkräfte in dieser Branche entzogen werden, sind für Garg nicht stichhaltig. Derzeit sind fast 500 Stellen offen.:

Topics
Schlagworte
Pflege (4597)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »