Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 17.06.2012

Pflege ruft nach Bürokratieabbau

Pflegebranche ruft laut nach Bürokratieabbau

BERLIN (af). Weniger Bürokratie, mehr Personal. Das seien die Bedarfe der Pflege, hieß es nach dem Deutschen Pflegekongress beim 15. Hauptstadtkongress.

Gezeigt wurde dort eine Reihe von praxisrelevanten Lösungsansätzen. Die Diskussionen auf dem Kongress hätten einmal mehr verdeutlicht, dass "wir Abschied nehmen müssen von einem überbordenden Kontrollwahnsinn zu Gunsten von strukturierten einfachen Verfahren ohne Doppel- und Dreifachaufwand", sagten die wissenschaftlichen Leiter Marie-Luise Müller und Dr. Uwe Preusker.

Außerdem bräuchten die Pflegenden die Sicherheit, bei eigener Pflegebedürftigkeit nicht ohne Pflege da zustehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »