Ärzte Zeitung, 24.07.2012

Zu wenig Pflegepersonal auf Intensivstationen

BERLIN. (eb). Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) hat vor einem Absinken der Versorgungsqualität auf Intensivstationen gewarnt.

Auf vielen Stationen fehle das nötige Fachpflegepersonal, heißt es in einer Mitteilung der Vereinigung. Dies bestätige auch eine Studie des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung.

Demnach erfülle nur jede fünfte Intensivstation in Deutschland die pflegefachlichen Strukturempfehlungen der DIVI.

Die Initiative fordert die Klinikleitungen auf, das "undifferenzierte Sparen am Pflegepersonal" zu stoppen.

Topics
Schlagworte
Pflege (4657)
Organisationen
DIVI (21)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »