Ärzte Zeitung, 22.01.2013

Pflegekongress

Verblisterung für mehr Therapietreue

Beim Pflegekongress in Berlin werden Chancen der Einbindung von Apothekern diskutiert.

BERLIN. Was nützt das beste Medikament, wenn es nicht richtig eingenommen wird? Experten schätzen aufgrund verschiedener Studien, dass drei bis fünf von zehn Patienten entweder die Therapie abbrechen oder die Medikamente nur unvollständig einnehmen.

"Medikamenten-Management neu organisiert" heißt deshalb ein Workshop auf dem Kongress Pflege 2013.

"Mehrere Studien zeigen, dass sich die Einnahmetreue der Patienten verbessert, wenn die Apotheke in die Medikamentengabe einbezogen wird", sagt Wafaa Yalcin, Referentin für Marketing und Kommunikation bei MTS Medication Technologies.

Die Firma ist Veranstalter des Workshops und vertreibt Materialien und Geräte für die individuelle Medikamentenverpackung in Blisterkarten.

Diese Systeme sehen vor, dass der Apotheker die Medikamente manuell verblistert und individuell portioniert aushändigt. "So kann der Arzt sicherer sein, dass die Medikamente so eingenommen werden, wie er es verordnet hat", so Yalcin. (an)

Anmeldung zum Workshop und zum Kongress unter: www.heilberufe-kongresse.de oder bei Andrea Tauchert, Tel. 030/82787-5512, andrea.tauchert@springer.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »