Ärzte Zeitung, 22.01.2013

Pflegekongress

Verblisterung für mehr Therapietreue

Beim Pflegekongress in Berlin werden Chancen der Einbindung von Apothekern diskutiert.

BERLIN. Was nützt das beste Medikament, wenn es nicht richtig eingenommen wird? Experten schätzen aufgrund verschiedener Studien, dass drei bis fünf von zehn Patienten entweder die Therapie abbrechen oder die Medikamente nur unvollständig einnehmen.

"Medikamenten-Management neu organisiert" heißt deshalb ein Workshop auf dem Kongress Pflege 2013.

"Mehrere Studien zeigen, dass sich die Einnahmetreue der Patienten verbessert, wenn die Apotheke in die Medikamentengabe einbezogen wird", sagt Wafaa Yalcin, Referentin für Marketing und Kommunikation bei MTS Medication Technologies.

Die Firma ist Veranstalter des Workshops und vertreibt Materialien und Geräte für die individuelle Medikamentenverpackung in Blisterkarten.

Diese Systeme sehen vor, dass der Apotheker die Medikamente manuell verblistert und individuell portioniert aushändigt. "So kann der Arzt sicherer sein, dass die Medikamente so eingenommen werden, wie er es verordnet hat", so Yalcin. (an)

Anmeldung zum Workshop und zum Kongress unter: www.heilberufe-kongresse.de oder bei Andrea Tauchert, Tel. 030/82787-5512, andrea.tauchert@springer.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »