Ärzte Zeitung, 13.02.2013

Umfrage

Jeder Vierte würde Pfleger illegal beschäftigen

KÖLN. Jeder vierte Deutsche würde eine Pflegekraft illegal beschäftigen, damit Angehörige zu Hause gepflegt werden.

Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des privaten Krankenversicherers DKV, in die 2000 Menschen unter 66 Jahren einbezogen waren.

Danach ist die Ablehnung von illegalen Pflegekräften umso geringer, je höher der Bildungsabschluss ist. 58 Prozent der Menschen können sich vorstellen, für eine Zeit ihre Berufstätigkeit zu unterbrechen, um die Angehörigen selbst zu pflegen.

Das ist bei 62,4 Prozent der Frauen und bei 55,4 Prozent der Männer der Fall. Die Zustimmung ist am größten, wenn das Einkommen weniger als 1500 Euro beträgt. (iss)

Topics
Schlagworte
Pflege (4606)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »