Ärzte Zeitung, 19.04.2013

Kommentar zum Datengrab Pflegeheim

Pflicht zur Veröffentlichung

Von Ilse Schlingensiepen

Modellprojekte im Gesundheitswesen dürfen kein Selbstzweck sein. Sie müssen so angelegt sein, dass die Patienten etwas davon haben. Die Erprobung neuer Versorgungsstrukturen und anderer Kooperationsformen macht nur dann Sinn, wenn daraus Schlüsse für die künftige Versorgung gezogen werden können.

Das ist aber häufig nicht der Fall, wie eine aktuelle Untersuchung zur ärztlichen Versorgung von Pflegeheimbewohnern zeigt. Die Wissenschaftlerinnen beklagen, dass es äußerst schwierig ist, valide Informationen zu den Modellprojekten in diesem Bereich zu erhalten.

Dabei ist es unerheblich, ob es keine Evaluation gibt, oder ob sie nicht veröffentlicht wird. In beiden Fällen kann man aus den Modellvorhaben nichts lernen. Dann haben sie ihren Zweck verfehlt.

Wenn sich Neuerungen bewähren, sollten viele Patienten davon profitieren. Das gelingt aber nur, wenn die Erfolge bekannt und nachprüfbar sind. Auch das, was nicht funktioniert, muss publik gemacht werden, damit andere dieselben Fehler nicht noch einmal machen.

Die Forderung nach einer Veröffentlichungspflicht für Modellprojekte ist berechtigt. Das gilt nicht nur, aber besonders für Projekte, in die öffentliche Mittel fließen - seien es Steuergelder oder Kassenbeiträge.

Lesen Sie dazu auch:
Wenig Infos zu Modellprojekten: Datengrab Pflegeheim

Topics
Schlagworte
Pflege (4598)
Personen
Ilse Schlingensiepen (1556)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »