Kongress, 05.06.2013

Hauptstadtkongress

Kultursensible Gesundheitsversorgung

BERLIN. Kultursensible Pflege ist darauf ausgerichtet, dass eine pflegebedürftige Person trotz einschränkender Bedingungen (etwa einer Heimunterbringung,oder Pflegepersonal mit anderem kulturellen Hintergrund) entsprechend ihrer individuellen Werte, kulturellen und religiösen Prägungen und Bedürfnisse leben kann.

Sie sieht den zu pflegenden Menschen als Individuum in seiner ganz eigenen Lebenswelt. Beim Hauptstadtkongress am 6. Juni von 14:30 bis 16 Uhr im Dachgarten: Thema Kultursensible Pflege mit Experten und Kurzvorträgen. Moderation: Dr. Bernhard Rochell. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »