Ärzte Zeitung, 07.04.2014

Linke scheitern

Koalition lässt "Pflege-Bahr" weiterlaufen

BERLIN. Einen Stopp der geförderten Pflegetagegeldversicherungen (Pflege-Bahr) und ihre Rückabwicklung hat die Fraktion der Linken gefordert. Die Förderung sei ungeeignet, Versorgungslücken zu schließen, sagte Pia Zimmermann von der Linken.

Unterstützung erhielt die Fraktion in diesem Punkt von den Grünen. Union und SPD lehnten die Forderung ab. Dagegen sprächen auch rechtliche Gründe.

Mechthild Rawert (SPD) verwies darauf, dass die für die Förderung vorgesehenen Haushaltsmittel von 100 auf 33 Millionen Euro reduziert worden seien. (af/mh)

Topics
Schlagworte
Pflege (4606)
Personen
Pia Zimmermann (17)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »