Ärzte Zeitung online, 11.04.2014

Laumann

"Dokumentation versaut das Klima"

BERLIN. Die Bundesregierung will Pflegekräfte spürbar von bürokratischem Aufwand entlasten. "Wir werden die Dokumentation so umgestalten, dass diejenigen, die davon betroffen sind, sie sinnvoll finden", kündigte der Pflegebeauftragte Karl-Josef Laumann (CDU) im Magazin "Focus" an.

Die Dokumentation der Pflegeleistungen behindere die eigentliche Pflege. "Das versaut das Klima", so Laumann. Für mehr Pflegepersonal setzt Laumann auch auf Umschulung älterer Arbeitskräfte. "Wir müssen gute Lehrpläne anbieten, damit Menschen auch mit 50 Jahren noch Pflegefachkraft werden können." (dpa)

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)
Personen
Karl-Josef Laumann (418)
[11.04.2014, 19:30:41]
Michael Thomsen 
Bleiben können
Wenn schon 35-Jährige nach 8,5 Berufsjahren nicht mehr im Beruf BLEIBEN können, wie sollen dann 50-Jährige es wirklich werden können? zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »