Ärzte Zeitung, 13.01.2015

De Maizière

Familienpflegezeit auch für Beamte

KÖLN. Die neue Familienpflegezeit sowie die bezahlte Auszeit von zehn Tagen zur Organisation von Pflege soll künftig auch für Beamte gelten.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) kündigte am Montag bei der Jahrestagung des Beamtenbunds (dbb) in Köln an: "Hier sollten wir in einer beamtenmäßig adäquaten Weise nachziehen."

Die Neuregelungen gelten für Arbeitnehmer, bisher aber nicht für die 1,69 Millionen Beamten. Neu ist etwa ein Anspruch auf 24 Monate Familienpflegezeit. Während dieser kann ein Beschäftigter seine Wochenarbeitszeit auf bis zu 15 Stunden reduzieren.

Dieser Anspruch gilt in Unternehmen ab 25 Beschäftigte. Das neue Gesetz zur Familienpflegezeit ist zu Beginn dieses Jahres in Kraft getreten. (dpa)

Topics
Schlagworte
Pflege (4714)
Pflegereform (76)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »