Ärzte Zeitung, 15.04.2015

AOK Nordost

Pflegekurse für Angehörige kommen gut an

BERLIN. Vor gut einem Jahr wurde das Projekt "PfiFf - Pflege in Familien fördern" von der von der AOK Nordost gestartet. In Zusammenarbeit mit mehr als zwei Dutzend Krankenhäusern wurden in Brandenburg seit Januar 2014 insgesamt 28 Pflegekurse organisiert.

In ihnen können sich Angehörige von Klinik-Fachkräften zeigen lassen, wie praktische Pflege funktioniert. Sie sollen so bei der Pflege von Angehörigen zuhause unterstützt werden.

In Brandenburg beteiligen sich 15 Krankenhäuser an dem Projekt. In Mecklenburg-Vorpommern werden voraussichtlich ab Mitte des Jahres in zwei Krankenhäusern erste Kurse für Angehörige angeboten.

Zudem wurde im Februar in Berlin in zwei Kliniken das Angebot "PfiFf - Demenz im Krankenhaus" initiiert, an dem sich auch drei Brandenburger Kliniken beteiligen. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »