Ärzte Zeitung online, 16.04.2015

Pflege-Dokumentation light

Schulungen jetzt gestartet

Eine vereinfachte Pflegedokumentation soll in mehreren Pflegeeinrichtungen in Deutschland getestet werden. Jetzt haben die Schulungen dazu begonnen.

BERLIN. Die Erprobung einer vereinfachten Dokumentation in der Pflege nimmt Fahrt auf.

Die Schulungen für die privante und gemeinnützigen Pflege-Verbände im Rahmen des Strukturmodells haben deutschlandweit begonnen, berichtete der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann.

Bis Mitte Juni würden in zehn Städten insgesamt 650 von den Verbänden benannten Experten geschult, die anschließend ihr Wissen an Pflegeeinrichtungen vor Ort weitergeben sollen, heißt es in einer Mitteilung.

Ziel der Vereinfachung ist es, Pflegekräfte von Bürokratie zu entlasten und mehr Zeit für die Bewohner zu gewinnen. Ein Modellprojekt hat gezeigt, dass dies durch eine Umstellung gelingen kann. (ths)

Topics
Schlagworte
Pflege (4523)
Personen
Karl-Josef Laumann (394)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »