Ärzte Zeitung, 20.10.2015

Rehacare

Smartwatch für Blinde im nächsten Jahr?

KÖLN. Im kommenden Jahr soll eine Smartwatch für Blinde auf den Markt kommen. Die von dem koreanischen Start-up-Unternehmen Dot entwickelte Uhr hat ein Display mit Blindenschrift, kann mit den Betriebssystemen iOS und Android kommunizieren sowie Nachrichten vom Handy empfangen und beantworten. Die Neuheit ist auf der Messe Rehacare in Düsseldorf vorgestellt worden.

"Wir sind nach Düsseldorf gekommen, um den Markt für dieses neue Produkt zu erkunden, es potenziellen Nutzern vorzustellen und internationale Distributoren zu finden", sagte Managing Director Chris Withers Green.

Insgesamt waren 754 Aussteller aus 37 Ländern auf der Messe präsent, die fast 39 000 Besucher zählte, nach 43 500 im Jahr 2013.

Ergänzt wurde die Produktschau rund um Rehabilitation und Pflege durch Beratungs- und Informationsangebote von über 100 Verbänden und Organisationen aus Selbsthilfe und Sozialwirtschaft sowie ein Informations- und Weiterbildungsprogramm rund um die häusliche Pflege. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »