Ärzte Zeitung, 18.10.2016

Nadelstiche

Jede zweite Pflegekraft betroffen

FRANKFURT/MAIN Pflegende erleiden weit häufiger Nadelstichverletzungen als bisher angenommen. Zudem fehlt es teilweise an notwendigem Wissen über die Prävention dieser Verletzungen. Das zeigen Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage, die die B. Braun-Stiftung jetzt gemeinsam mit dem Arbeitsschutz der Universität Frankfurt veröffentlicht hat. Von den teilnehmenden Pflegekräften gaben mehr als die Hälfte an, bereits eine Nadelstichverletzung gehabt zu haben. Nur 50 Prozent der Betroffenen haben ihre Verletzung beim Durchgangsarzt aber auch gemeldet. Die angegebenen Gründe dafür waren überwiegend subjektiver Natur und reichten von "keine Zeit" bis hin zu "Bagatelle" oder "der Patient schien nicht infektiös zu sein". (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »