Ärzte Zeitung, 23.10.2012

Prävention

Grüne kritisieren CSU-Pläne

BERLIN (sun). Grünen-Politikerin Maria Klein-Schmeink hat die Präventionspläne gegen Fettleibigkeit der CSU als absurd kritisiert.

Die Vorschläge zeigten, dass weder die Bundesregierung noch die Regierungsfraktionen ein stimmiges Konzept und eine konsequente Strategie zur Prävention und Gesundheitsförderung hätten.

Sie bezog sich mit der Kritik auf Aussagen des CSU-Politikers Johannes Singhammer. Der hatte laut "Süddeutsche Zeitung" gefordert, dass Kassenpatienten, die abspecken mit niedrigeren Kassenbeiträgen belohnt werden sollten. Übergewicht dürfe jedoch gar nicht erst entstehen, so Klein-Schmeink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »